Arbeitsausschuss Tourismus Braunschweig e.V.
Mittwoch, 28. August 2013

Dritte touristische Programmbroschüre wird überregional verteilt

Gute Gründe, den Herbst in der Löwenstadt zu erleben.

Am 29. und 30. August veröffentlicht das Braunschweiger Stadtmarketing die dritte touristische Programmbroschüre des Jahres. Sie zeigt gute Gründe für einen Besuch in Braunschweig und der Region auf. Die achtseitige Broschüre hat eine Gesamtauflage von rund 90.000 Stück und wird in den Abo-Ausgaben der Zeitungen „DIE ZEIT“ und „Süddeutsche Zeitung“ beigelegt. Damit erfahren viele Niedersachsen, Berliner, Sachsen-Anhaltiner und Schleswig-Holsteiner, was es im Herbst in Braunschweig zu sehen und erleben gibt.

Nina Bierwirth, Bereichsleiterin im Stadtmarketing, ist überzeugt: „Im Herbst finden in Braunschweig und der Region jede Menge ansprechende Veranstaltungen statt, die eine Reise wert sind.“ Die touristische Programmbroschüre fasse viele Kultur- und Städtereisetipps übersichtlich und ansprechend zusammen.

Das Titelblatt der Ausgabe ziert die Niedersächsische Landesausstellung „Roms vergessener Feldzug. Die Schlacht am Harzhorn“. Bierwirth weiß: „Diese Ausstellung ist wirklich sehenswert. Wir freuen uns sehr auf den 1. September, wenn die Ausstellung im Braunschweigischen Landesmuseum startet.“ Außerdem nicht zu vergessen: Das Themenjahr „1913 – Braunschweig zwischen Monarchie und Moderne“ läuft auf Hochtouren. Hier gibt es weitere Höhepunkte in Form von Ausstellungen oder Bühnenprogrammen. Laut Bierwirth gäben aber auch die Ausstellung von Nikolaus Hipp, die Premieren im Staatstheater Braunschweig sowie diverse Festivals einen besonderen Anlass für einen Besuch der Löwenstadt. Kurzum: Der Herbst hat in Braunschweig viel zu bieten.

„Ein großer Dank gilt dem Arbeitsausschuss Tourismus Braunschweig e.V. (ATB) und unseren Partnern aus den Bereichen Hotellerie, Freizeit, Kultur und Einzelhandel“, so Bierwirth weiter. „Sie liefern uns touristisch attraktive Inhalte und unterstützen uns schon seit Jahren, die Programmbroschüre mehrmals im Jahr zu realisieren.“

// Zurück